• Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Soundcloud Social Icon

WIReporter - Eine Medienkampagne von Sporttalenten für Sporttalente. Gefördert durch den Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. Unterstützt durch die Aktion Mensch.

  • wireporter

Eine Pflichtaufgabe!



Der RGC Hansa geht nach seiner bislang erfolgreichsten Saison in die verdiente Sommerpause. Nach dem Deutschen Meistertitel in der U19 sicherten sich die Spieler von Mario Turloff am letzten Spieltag der 1. Bundesliga die Bronzemedaille. Für Ernst Kroisl war es eine selbstauferlegte Pflichtaufgabe: „Ich war mir schon im Vorfeld sehr sicher, dass wir beide Spiele gewinnen und Bronze holen. Gegen Königs Wusterhausen waren wir von der Aufstellung her der klare Favorit und siegten in der Hinrunde schon durch Spielabbruch. Diesmal hatten wir die ersten zwei Minuten Probleme, aber danach blieb es für Königs Wusterhausen aussichtslos. Das Spiel gegen Nürnberg war für uns eine Riesenchance auf Bronze und für mich eine Pflichtaufgabe, weil ich im Vorfeld den Mund ziemlich weit aufgerissen habe. Dementsprechend spielte ich auch, weil ich wusste, was mich im Falle eines Versagens erwarten würde. Im Spiel stand es dann sehr lange 0:0. Wir fingen das 0:1, glichen wieder aus und lagen dann zur Halbzeit 1:2 zurück. Beim Stand von 2:3 warf Nürnberg das 4:2. Im direkten Gegenzug konnte ich das 3:4 werfen, kurz darauf glichen wir aus. Ich erzielte noch das 5:4 und später das 6:5 für uns. 9,6 Sekunden vor Schluss fingen wir das 6:6. Aber wir wussten, dass uns ein Unentschieden reicht. Wir hielten den Ball fest und holten Bronze. Nächstes Jahr werden wir mindestens Vizemeister, wenn nicht sogar Deutscher Meister!“

6 Ansichten