• wireporter

Eine World Cup Premiere für Laura…


Vom 11.-13. Oktober 2019 macht die FINA Swimming World Cup-Serie in Berlin als fünfte von sieben Stationen halt. Neben großen internationalen Namen wie die mehrfache Gesamt-Weltcupsiegerin, Olympiasiegerin und Weltmeisterin Katinka Hosszu, die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Cate Campbell oder die Weltmeister Ranomi Kromowidjojo und Vladimir Morozov haben deutsche Topathleten wie Florian Wellbrock ihre Meldungen abgegeben. Und in all die Namen reiht sich in diesem Jahr erstmals der von Laura Kienapfel! Als gastgebendem Verband ist es dem DSV gestattet, SchwimmerInnen aus den eigenen Landesverbänden zuzulassen. An ihrer Gesamtjahresplanung wird Laura nichts ändern. Die World Cup Teilnahme in Berlin hat vor allem ideellen Wert. „Ich war schon sehr aufgeregt, ob es mit der Meldung klappt. Ich freue mich so! Das wird ein tolles Wochenende.“ so die Athletin vom SV Olympia Rostock. Nachvollziehbar, wenn man sich in den Startlisten zusammen mit Katinka Hosszu oder Cate Campbell wiederfindet…

5 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Soundcloud Social Icon

WIReporter - Eine Medienkampagne von Sporttalenten für Sporttalente. Gefördert durch den Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. Unterstützt durch die Aktion Mensch.