• wireporter

Ernst Kroisl - Goalballer vom RGC Hansa Rostock


Ernst Kroisl: "Ich wurde 1997 in Rochlitz geboren, ging in Chemnitz im Förderzentrum für Blinde und Sehbehinderte zur Schule und habe dann in Dresden bis 2018 eine Ausbildung absolviert. In Rostock lebe ich nun seit September 2018. Zum Goalball bin ich zufällig gekommen. Es war in Chemnitz Teil des Sportunterrichts und wurde als Nachmittags- AG angeboten. Mir war nachmittags immer langweilig. Also hat mich Oliver Hörauf, ein jetziger Nationalspieler, damals mitgenommen. Am Goalball fasziniert mich, dass es ziemlich schnell zur Sache geht. Man wirft ab und in zehn Sekunden muss man schon wieder den nächsten Wurf verteidigen. Mein größter Erfolg war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2016 und der Gewinn des Double (Deutsche Meisterschaft und Ligapokalsieg) im Jahr 2017 mit dem BFV Ascota Chemnitz, damals habe ich aber kaum mit spielerischer Einsatzzeit dazu beigetragen. Jetzt beim RGC, wo ich in der Starting Three stehe, waren meine größten Erfolge die Finalteilnahme am Ligapokal 2018 und die Auszeichnung zur Para-Mannschaft des Jahres 2018 in Mecklenburg-Vorpommern. Mein sportlich größter Traum, bezogen auf mich, ist einmal so ein guter Goalballer wie Genrik Pavliukianec zu werden. Bezogen darauf, was ich mit meiner Mannschaft vorhabe, träume ich von Weltklasse und davon, dass es unserer Gegner schwer haben."

0 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Soundcloud Social Icon

WIReporter - Eine Medienkampagne von Sporttalenten für Sporttalente. Gefördert durch den Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. Unterstützt durch die Aktion Mensch.