• wireporter

Ernst Kroisl zum Auftakt der Super European Goalball League


Ernst Kroisl stand am vergangenen Wochenende mit der ersten Mannschaft des Rostocker Goalballclub Hansa e.V. beim Auftakt der Super European Goalball League auf dem Platz: "Die erste Mannschaft des RGC Hansa hatte sich das Ziel gesetzt, so viele Punkte wie möglich zu holen. Uns war klar, dass wir die ersten drei Spiele zwingend gewinnen müssen, um an diesem Spieltag einen Podestplatz einfahren zu können. Das gelang uns auch durch die Siege gegen Trento mit 12:2, gegen die zweite Mannschaft des RGC Hansa mit 17:7 und gegen Thessaloniki mit 17:7. Danach hatten wir noch zwei Spiele. Diese wurden entscheidend für den ersten Spieltag. Ich habe sie Championship-Games getauft. Wir traten gegen GC Perun und PTS Marburg an. Gegen Perun spielten wir 9:9 unentschieden, was sich aufgrund des Spielverlaufs für mich wie eine Niederlage anfühlte. Gegen Marburg erlebten wir zwei komplett gegensätzliche Halbzeiten. In der ersten lagen wir am Ende 1:9 zurück. Nach der Halbzeitpause wechselten Felix Rogge und ich die Positionen. Ich ging von rechts außen auf Center und Felix Rogge ging auf meine Position. Danach gewannen wir die zweite Halbzeit 6:2. Am Ende stand es 11:17 für Marburg. Zusammenfassend kann ich zu diesem Wochenende sagen, unsere Pflichtaufgaben haben wir erfüllt, allerdings haben wir in den wichtigen Spielen nicht gewinnen können. Wobei ich persönlich der Meinung bin, wenn wir gegen Marburg mit derselben Aufstellung begonnen hätten, wie wir das Spiel beendet haben, wäre ein Sieg drin gewesen und wir hätten diesen Spieltag als Erstplatzierter beenden können."

0 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Soundcloud Social Icon

WIReporter - Eine Medienkampagne von Sporttalenten für Sporttalente. Gefördert durch den Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. Unterstützt durch die Aktion Mensch.