• wireporter

Katherina Rösler schwimmt wieder...



Gestern fiel der Startschuss für die Wiederaufnahme des Trainings der Kaderathlet*innen in der Neptunschwimmhalle Rostock. Zusammen mit den beiden Anwärterinnen auf die Paralympischen Spiele 2021 Denise Grahl und Neele Labudda hat Katherina Rösler nach langer Zeit ihre ersten Bahnen gezogen. "Wir können unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen und zu bestimmten Zeiten wieder in der Schwimmhalle trainieren. Insgesamt ist das Training noch nicht so umfangreich wie vorher. Ich versuche die Umfänge jedoch mit Radfahren und Athletikeinheiten noch etwas zu erweitern. Da in naher Zukunft keine Wettkämpfe stattfinden, ist es aber auch nicht so schlimm, dass die Wassereinheiten etwas kürzer sind. Wir sollen nur erstmal nach so langer Zeit wieder reinkommen und das Gefühl für's Wasser wiedererlangen. Der Schwerpunkt liegt im Moment auch nicht auf dem Training sondern mehr auf der Schule, die von mir schon jetzt gute Leistungen abverlangt. Die ersten zwei Trainingseinheiten waren anstrengend und beinahe frustrierend, da ich gemerkt habe, wie sehr mir die Auszeit geschadet hat. Ich freue mich aber sehr, wieder ins Wasser zu dürfen. Auch das Wiedersehen mit meiner Trainingsgruppe ist nach dieser langen Zeit der Isolation eine willkommene Abwechslung." Es grüßt euch Katherina


Foto von Martin Börner (https://rostocker-fotograf.de/)

0 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Soundcloud Social Icon

WIReporter - Eine Medienkampagne von Sporttalenten für Sporttalente. Gefördert durch den Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. Unterstützt durch die Aktion Mensch.