• wireporter

U23-Weltmeisterschaften im Rollstuhlfechten


Mitte Februar feiert Fietje Blumenthal seinen 18. Geburtstag. Ausschweifend wird es nicht werden. Einen Tag vorher endet der letzte Vorbereitungslehrgang der deutschen Nationalmannschaft für die U23-Weltmeisterschaften in Tauberbischofsheim. Wenige Tage später sitzt er zusammen mit seinem Trainer Alexander Bondar im Flieger nach Nakhon Ratschasima. In Thailand war Fietje noch nie, bei einer Weltmeisterschaft auch nicht. "Ich habe damals im Segelsport internationale Erfahrungen sammeln können, aber nicht auf so einem Niveau." Gedanken über seine Konkurrenz macht er sich nicht. "Die taktischen Absprachen mache ich vorher mit meinem Trainer. Die meisten Chancen habe ich im Säbelfechten, auch wenn ich den Degen bevorzuge. Ich will Erfahrungen sammeln und gebe mein Bestes!" Klar ist, dass der dann gerade volljährig gewordene Fietje der jüngste Starter in der U23 sein wird. "TOP8 traue ich ihm zu." sagt Cheftrainer Alexander Bondar in Hinblick auf den 24. Februar 2020, wenn die Besten der U23 im Säbelfechten ihren Weltmeister suchen.

10 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram
  • Soundcloud Social Icon

WIReporter - Eine Medienkampagne von Sporttalenten für Sporttalente. Gefördert durch den Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. Unterstützt durch die Aktion Mensch.